Anfang Dezember, während der Polarnacht, beginnt  unsere Hundeschlittensaison und dauert bis Ende April, wenn es schon fast die ganze Nacht hell ist. 

 

Wir fahren die Touren ohne Begleitung eines Motorschlittens. Das Maximum der Gruppengröße beträgt 8 Personen. Tagsüber fahren wir in zwei kleineren Gruppen mit zwei Guides. Auf unseren tiefverschneiten Trails spürt man noch den richtigen Hauch der Wildnis. 

 

Unser Wochenprogramm beginnt normalerweise am Sonntag und dauert bis Freitag Früh . Es beinhaltet 4 Tagesausflüge mit den Hunden und 5 Nächte in einer Blockhütte.

Ab 7.1. kann man diese Tour noch um einen Tagesausflug verlängern und erst am Freitag Abend den Abendflug nach Helsinki buchen.

 

Schöner Saisonabschluss ist unsere Expeditionstour Richtung Norden.

 

Nach Absprache sind auch  kürzere Tagestouren möglich. 

Ab Ende November bleibt der Schnee liegen und ist bis Anfang Dezember etwa 40 cm tief. Die Hunde freuen sich über die frisch gespurten neuen Strecken. Der Winter ist angekommen!

 

Ab dem 4. Dezember verschwindet die Sonne für einen Monat hinter dem Horizont. Trotzdem erhalten wir 5-6 Stunden Tageslicht. Im Finnisch nennt man diese Zeit "Kaamos".

Das Besondere an Kaamos sind die kräftigen Farben des Himmels, durch den Schimmer der Sonne und den bläulichen Ton des Lichtes.

Auch ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man während der langen dunklen Abende Polarlichter sieht.  

Wir gleiten zu Füßen von schneebedeckten Bergen durch Kiefer-, Fichten- und Birkenwälder, überqueren offene Sumpfgebiete und gefrorene Seen. Wir fahren über die Lappland Fjells mit ihren märchenhaft verschneiten Bäumen, die sich unter der Schneelast bis zum Boden biegen. Diese Landschaft im Nationalpark  gilt als die schönste in ganz Finnland. 

 

Schon in kurzer Zeit lernen Sie Ihre Hunde kennen. Durch das Zusammensein auf den Trails, wie auch dank Ihrer Fürsorge, bauen die Vierbeiner Vertrauen zu Ihnen auf und Sie zu den Hunden - ein besonderer Teamgeist! 

 

 

Während der Tour sind Sie in unseren zwei rustikalen Wildnis Hütten am Madesee, mit einer Sauna, direkt am Ufer untergebracht. Die geräumige Gemeinschafts - Schlafhütte ist unterteilt in zwei Etagen.

 

Die Hütten werden mit Holz beheizt, die Abende kann man vor dem Kaminfeuer genießen. In der Nacht sorgt eine Ölheizung für angenehme Wärme.

 

Die LED Beleuchtung wird von einem Akku mit Strom versorgt und mit einem passenden USB-Kabel lassen sich Telefone und Kameraakkus laden.

 

 

Das WC ist draußen.

 In der Kota-Küche kochen und essen wir gemeinsam am offenen Feuer. Es gibt Köstlichkeiten aus der finnischen Familienküche.

 Bitte beachten Sie bei der Buchung einer unserer 4-5 tägigen Husky-Touren, dass es sich hierbei um einen körperlich aktiven Urlaub handelt. Es ist daher ein durchschnittliches Fitnesslevel von Nöten.

Sie sollten dazu in der Lage sein, kürzere Strecken samt Hunden und Schlitten bergauf zu rennen. 

Wichtiger noch ist die Balance und die Koordination Ihres Körpers während Sie auf dem Schlitten stehen und vorallem die Fähigkeit schnell zu reagieren, sollten Sie oder der Schlitten aus der Balance geraten.  

 

Während unserer Touren ist das Motto "Teamwork". Hierzu gehört die Zusammenarbeit mit den Hunden, dass Sie sich um diese kümmern, aber auch die Zusammenarbeit der Teilnehmer untereinander. 

 

Der Wochenablauf

Erster Tag: 

Ankunft am Flughafen Kittilä.

Wir werden die Abholzeit  nach Rauhala besprechen, sobald wir die genaue Ankunftszeit wissen. Normalerweise ist der Transfer um zwei Uhr Nachmittags.

In Rauhala folgt die Ausstattung mit der erforderlichen Winterausrüstung. Übernachtung und Abendessen.

Wenn der Flug früher am Tag ankommt, bietet es sich an, das Skizentrum Levi zu erkunden. Levi ist einfach und schnell vom Flughafen mit dem Flughafen-Shuttlebus zu erreichen. Wir holen Sie dann am Nachmittag in Levi ab.

Kommt der Flug später am Abend an, erfolgt der Transport direkt  nach Rauhala, wo wir Sie empfangen. 

 

Zweiter- bis fünfter Tag:

Am ersten Tag, nach dem Frühstück, gibt es eine Einführung zum Hundeschlittenfahren. Bald spannen wir die Hunde vor den Schlitten. Unterwegs werden wir einen Stopp für ein Mittagessen am offenem Feuer mit warmen Getränken und gegrillten Würsten am Stock, einlegen. 

Am Madesee versorgen wir erst unsere vierbeinigen Freunde. Danach gibt es in unserer Kota Suppe, Kaffee und Tee mit hausgemachten Leckereien von Mari.

Nachdem das Innere des Körpers erwärmt wurde, sorgt die Hitze des 250 Kilogramm Holzofens in der Sauna für Entspannung.

Zwischen 19:30 - 20:00 kommen wir in unserer Kota am offenen Feuer zum Abendessen zusammen. 

 

Sechster Tag:

Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise. 

 

Der Preis von 1320 € beinhaltet:

- Transport vom/nach Flughafen Kittilä

- 5 Nächte in einer Blockhütte

- 4 Tage mit den Huskies

- Vollpension

- Hochqualitative Winterausrüstung

  (Winterstiefel, Thermojacke und –hose, Fellmütze, Handschuhe + Innenhandschuhe, Schlafsack) 

- Betreuung auf Deutsch, Englisch, Finnisch

 

Ab 7.1. ist es möglich das 5 Tage/4 Nächte Programm bis Freitag Abend, um eine weitere Tagestour zu verlängern.

Der Preis für die Verlängerung ist 230 €.

 

Spezielle Diätnahrung kann vorbestellt werden

  

Für Ihren persönlichen Gebrauch sollten Sie mitbringen:

- Warme, schnelltrocknende Sportunterwäsche (Thermo Unterwäsche)

- Mid Layer Bekleidung – Isolationsschicht: warme, flexible und komfortable Bekleidung die zwischen der Basisschicht   und      der Außenschicht getragen wird

- Dünne Fleecehandschuhe (für das Arbeiten mit den Hunden, das Doghandling)

- Mehrere Wollsocken

- Ein Sturmhaube/Balaclava und/oder ein Schlauchtuch/Buff

- Sauna Utensilien (Handtücher, Duschgel, etc.)

- Hausschuhe

- Innenschlafsack/Inlett für den Schlafsack

- Eine Stirnlampe oder eine Taschenlampe

- Sonnenbrillen (im März und April)

 

Tour Termine  

 

Husky expedition

Im April, wenn die Tage lang und die Temperaturen auch auf den offenen baumlosen Flächen angenehm sind, lenken wir unsere Hundeschlitten Richtung Norden.  

 

Während der 8 tägige Tour sehen wir, wie sich die Landschaft verändert: Vom dichten Wald hin zur baumlosen Fjell-Landschaft mit einem weiten Horizont. Als erstes passieren wir die Grenze, wo keine Fichten mehr wachsen, danach die Grenze der Kiefern und als Höhepunkt fahren wir nur noch durch die baumlosen weiten Fjells. Die Strecke bietet Outdoor-Enthusiasten ein unvergessliches Erlebnis in einer einzigartigen Umgebung. Übernachtet wird in gemütlichen Wildnishütten und Ferienhäusern. Je nach Witterung kann die geplante Strecke etwas abweichen und je nach Gruppenstimmung auch mal im beheizten Zelt übernachtet werden.  Am Anfang und Ende der Tour übernachten wir in unserer Blockhütte am Madesee. 

Die Tagesetappen betragen etwa 40 bis 70 km.

 

Gruppengrösse: Minumum 3, Maximum 5 Personen.